Statuten der EVSO®

Name und Sitz der Gesellschaft
  • Artikel 1

Die Gesellschaft trägt den Namen: European Veterinary Society for Osteopathy (EVSO®).

  • Artikel 2

EVSO® ist eine gemeinnützige europäische Gesellschaft (EU inklusive Schweiz), die durch diese Statuten und zusätzlich durch die Artikel 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) geregelt ist. EVSO® ist politisch neutral und konfessionell unabhängig.

  • Artikel 3

a. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich in La Neuveville, Schweiz.

b. Die postalische Adresse wird durch den Vorstand bestimmt.

  • Artikel 4

Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Dauer errichtet.

Ziel der Gesellschaft
  • Artikel 5

Das Ziel der Gesellschaft ist die Qualitätssicherung und die Förderung der Osteopathie und der manuellen Medizin in der veterinärmedizinischen Praxis.

Mitgleder

  • Artikel 6

a. Mitglieder der Gesellschaft können Absolventen europäischer Tierärztlicher Hochschulen oder von Tierärztlichen Hochschulen sein, die in Europa anerkannt sind, und europäische Veterinärmedizinstudenten, die auf schriftlichen Antrag vom Vorstand akzeptiert wurden.

b. Die Mitgliedschaft erlischt durch:

  • Tod

  • schriftliche Kündigung gegenüber dem Vorstand, spätestens sechs Monate zum Ende des Geschäftsjahres

  • Ausschluss durch den Vorstand aus gerechtfertigten Gründen mit einem Widerspruchsrecht gegenüber der Mitgliederversammlung. Die Widerspruchsfrist währt dreißig Tage nach Zustellung des Vorstandsbeschlusses.

  • bei Zahlungssäumnis des Jahresbeitrages über ein Jahr.

In allen Fällen bleibt die Pflicht zur Zahlung des Jahresbeitrages bestehen.

c. Gründungsmitglieder der EVSO® sind im Anhang 1 genannt.

Organe und Verfahren
  • Artikel 7

Die Organe der Gesellschaft sind: die Mitgliederversammlung, der Vorstand, der Kassenprüfer.

  • Artikel 8

Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ der Gesellschaft. Sie versammelt alle Mitglieder und trifft wichtige Entscheidungen. Sie ist unter anderem zuständig für:

  • Änderungen der Statuten

  • Ernennung des Vorstandes und des Kassenprüfers

  • Entlastung des Vorstandes.

  • Artikel 9

a. Die Mitgliederversammlung trifft sich mindestens einmal im Jahr zu einer ordentlichen Sitzung.

b. Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag des Vorstandes oder eines Fünftels der Mitglieder außerordentlich einberufen werden.

c. Die Ladung der Mitgliederversammlung erfolgt per E-Mail oder ausnahmsweise per Post mindestens 60 Tage vor dem Versammlungstermin.

d. Alle Punkte der Tagesordnung der Mitgliederversammlung müssen spätestens 30 Tage vor der Sitzung beim Vorstand schriftlich eingereicht sein.

  • Artikel 10

a. Jedes Ehren-Mitglied (EVSO-A), jedes Basis-Mitglied (Übergangsphase) und jedes zertifizierte Mitglied (EVSO-C), sowie diplomierte Mitglieder (EVSO-D), die den laufenden Jahresbeitrag gezahlt haben, haben Stimmrecht. EVSO-B Mitglieder werden zur Generalversammlung eingeladen und haben, zumindest während der Übergangsphase (s. Definition im Anhang 2) das Stimmrecht. Ob dieses Recht weiterhin bestehen soll, wird anlässlich des Kongresses am Ende der Übergangsphase abgestimmt.

b. Die Entscheidungen der Mitgliederversammlung werden gemäß Artikel 10 Absatz b mit einfacher Mehrheit getroffen.
Im Falle einer Stimmengleichheit ist die Stimme des Präsidenten oder des stellvertretenden Vizepräsidenten (gemäß Artikel12) ausschlaggebend.

c. Entscheidungen bezüglich Modifikationen der Statuten und/oder Auflösung der Gesellschaft werden mit folgender Aufteilung der Stimmgewichte vorgenommen:
•    der Vorstand hat ein Drittel
•    die Gründungsmitglieder (Appendix 1), die Ehren-Mitglieder und diplomierte Mitglieder, die nicht dem Vorstand angehören, haben ein Drittel
•    EVSO-C und EVSO-B (während der Übergangsphase) Mitglieder, die nicht dem Vorstand angehören, haben ein Drittel der Stimmen.
•    Unmittelbar vor der Abstimmung innerhalb jeder Gruppe bestimmt diese einen Gruppenführer, der der Versammlung das Ergebnis der gruppeninternen Abstimmung vorträgt. Im Fall von Stimmengleichheit innerhalb einer Gruppe, zählt die Stimme des gruppenführers doppelt.

d. Bei Streitigkeiten, den Vorstand, das Fortbestehen der EVSO® oder eine Änderung der Statuten betreffend, versammeln sich die Gründungsmitglieder, um eine Empfehlung abzugeben, die nur den zertifizierten und diplomierten EVSO® Mitgliedern zur Abstimmung mit einfacher Mehrheit vorgelegt wird.
 

  • Artikel 11

Die Geschäftsführung der Gesellschaft wird dem Vorstand anvertraut, der das Vermögen und die Projekte der Gesellschaft verwaltet.

  • Artikel 12

Der Vorstand setzt sich aus mindestens drei Mitgliedern der Gesellschaft zusammen, mindestens aus dem Präsidenten, dem Schatzmeister und dem Generalsekretär. In Abwesenheit des Präsidenten wird dieser vom 1. Vizepräsidenten und dieser wiederum vom 2. Vizepräsidenten vertreten. Die Vorstandsmitglieder und die zwei Vizepräsidenten werden im Rahmen einer ordentlichen Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit aller Stimmberechtigten für 2 Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig.

  • Artikel 13

Die Aufgaben des Vorstandes sind:

  • die notwendigen Mittel einzusetzen, um die festgelegten Ziele zu erreichen

  • die ordentlichen und außerordentlichen Generalversammlungen einzuberufen

  • Entscheidungen bezüglich der Aufnahme oder Ablehnung beziehungsweise des Ausschlusses von Mitgliedern zu treffen

  • die Umsetzung der Statuten zu überwachen, die Geschäftsordnung zu verfassen und das Vermögen der Gesellschaft zu verwalten

  • Artikel 14

Zwei Mitglieder des Vorstandes haften für die Gesellschaft durch gemeinsame Unterschriften, wovon eine vom Präsidenten oder einem Vizepräsidenten sein muss. Für alle finanziellen Transaktionen sind die Unterschriften des Schatzmeisters und des Präsidenten bzw. eines Vizepräsidenten (entsprechend Artikel 12) notwendig.

Sonstige Bestimmungen

  • Artikel 15

Die Kontoführung wird dem Schatzmeister der Gesellschaft anvertraut und jedes Jahr vom Kassenprüfer, der von der Mitgliederversammlung ernannt wird, kontrolliert.

  • Artikel 16

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.

  • Artikel 17

Die Mitglieder der Gesellschaft sind nicht persönlich haftbar für Schulden der Gesellschaft, die nur mit ihrem aktiven Vermögen haftet.

  • Artikel 18

Im Falle der Auflösung der Gesellschaft, fällt das Vermögen der Gesellschaft nach Abschluss der Kontoführung an eine Organisation, die ähnliche Ziele verfolgt oder an eine humanitäre Stiftung.
Die vorliegenden Statuten wurden durch die konstitutive Versammlung am 11.Mai 2012 in Lisses, Frankreich verabschiedet. Sie wurden durch die Generalversammlung in Lyon 2017 abgeändert.

Anhang 1

Gründungsmitglieder

Dr Frédéric Ab-der-Halden
Dr Frank De Craene
Dr Fabrice Fosse
Dr Jean-Marc Hames
Dr Eric Lebas
Dr Yoann Le Foll
Dr Jean-Philippe Liot
Dr Isabelle Lussot-Kernen
Dr Sarah Miccichè Walzinger
Dr Jean-Pierre Pallandre
Dr Serge Sawaya
Dr Eva Schmitt
Dr Sabine Scholz
Dr Christian Struchen
Dr Dorothea Brigitte Traenckner

Dr Xavier Tricot 
Dr Christine Warzecha

Anhang 2

Mitgliederaufnahme

  • Definitionen

 

​4 Gruppensystem der EVSO®-Mitgliedschaft :

  • EVSO-A = EVSO - Ehrenmitglieder (honorAry)

  • EVSO-B = EVSO - Basismitglieder

  • EVSO-C = EVSO - Zertifizierte Mitglieder (Certified)

  • EVSO-D = EVSO - Diploma - Mitglieder


Die Mitglieder von EVSO-A, EVSO-B, EVSO-C, EVSO-D sind ordentlich approbierte Tierärzte (mit Ausnahme von Veteriärstudenten, die für den EVSO-B-Status in Frage kommen), die entsprechend der geltenden Gesetze ihren Beruf ausüben. 

  • EVSO-A

Die Ehrenmitglieder werden von der Generalversammlung gewählt. Sie sollten für die Geschichte der Veterinärosteopathie eine bedeutende Rolle spielen und / oder  sich durch ein besonderes Engangement zur politischen Umsetzung der Ziele der EVSO oder im Bereich der Forschung einsetzen.

EVSO-A Mitglieder sind :

  • berechtigt, in der Generalversammlung zu wählen.

  • berechtigt, namentlich auf der Internetseite der EVSO® gelistet zu sein.

  • berechtigt, den Namen und das Logo der EVSO® zu benutzen.

  • EVSO-B

Basismitglieder müssen das Anmeldeformular auf der EVSO-Website ausfüllen und einen Jahresbeitrag entrichten, dessen Höhe von der Hauptversammlung festgelegt wird. Studierende können nur eine EVSO-B-Mitgliedschaft erwerben.


EVSO-B Mitglieder:


•    haben Zugang zum Mitgliederbereich der Website. Sie erhalten Vorzugspreise bei EVSO®-Konferenzen.
•    Während der Übergangszeit (Definition unten) haben die EVSO-B-Mitglieder das Stimmrecht in der Generalversammlung. Es wird notwendig sein, für die Aufrechterhaltung dieses Rechts in der Schlussphase abzustimmen.
•    haben die Möglichkeit, mit ihren Namen auf der Website gelistet zu sein, mit einer genauen Unterscheidung in Bezug auf die Mitglieder des EVSO-C
•    haben das Recht, den Namen und das Logo der EVSO® zu benutzen.

  • EVSO-C

 

Die Mitglieder von EVSO-C :

  • sind zertifizierte Mitglieder.

  • Haben die gleichen Rechte wie EVSO-B

  • Haben das Stimmrecht in der Hauptversammlung.

  • Ihr genauer Name und ihre Kontaktdaten sind auf einer EVSO-Liste der zertifizierten Mitglieder auf der Website veröffentlicht.

  • Haben das Recht, den Namen und das Logo von EVSO® zu verwenden.

  • Zahlen einen Jahresbeitrag, dessen Höhe in der Hauptversammlung festgelegt wird

Definiert sind:

  • Eine erste - Übergangszeit vom Datum der Gründung der EVSO bis zum Kongress der EVSO 2020.

  • Eine definitive Frist ab dem Tag nach dem EVSO-Kongress 2020.


1. EVSO-C in der Übergangszeit
 

A. Anforderungen an Tierärzte, die im Bereich der Veterinärosteopathie weniger als 2 Jahre arbeiten:

  • Nachweis von 500 Ausbildungsstunden, der genauen Bezeichnungen sowie der Inhalte ihrer Fortbildung.

  • Bestehen des online Multiple-Choice-Tests.

  • Abgabe eines Fallberichts.

  • Bescheinigung, monatlich mindestens 20 Fälle osteopathisch zu behandeln.

B. Anforderungen an Tierärzte, die zwischen 2-5 Jahren im Bereich der Veterinärosteopathie arbeiten:

  • Nachweis von 300 Ausbildungsstunden, der genauen Bezeichnungen und der Inhalte ihrer Fortbildung.

  • Bestehen des Online-Multiple-Choice-Tests.

  • Abgabe eines Fallberichts.

  • Bescheinigung, monatlich mindestens 20 Fälle osteopathisch zu behandeln.

 

C. Anforderungen an Tierärzte, die länger als 5 Jahre im Bereich der Veterinärosteopathie arbeiten:

  • Nachweis über ihre osteopathische Ausbildung.

  • Bestehen des Online-Multiple-Choice-Tests.

  • Abgabe eines Fallberichts.

  • Bescheinigung, monatlich mindesens 20 Fälle osteopathisch zu behandeln.

 

2. EVSO-C  in der endgültigen Periode

 

A. Anforderungen an Tierärzte im Bereich der veterinärosteopathischen Ausbildung:

  • Sie müssen EVSO-B angehören.

  • Nachweis von 500 Ausbildungsstunden / 750 Unterrichtseinheiten (45 min) innerhalb eines Zeitraums von mindestens 2 Jahren.

  • Bestehen eines Multiple-Choice-Tests bei einer von der EVSO akkreditierten Schule.

  • Bestehen einer praktischen Prüfung bei einer von der EVSO akkreditierten Schule.

 

B. Anforderungen an Tierärzte, die länger als 8 Jahre im Berich der Veterinärosteopathie arbeiten:

  • Schriftlicher Antrag an den Vorstand der EVSO.

  • Detaillierter Nachweis über ihre osteopathische Ausbildung.

  • Bestehen des Online-Multiple-Choice-Tests.

  • Abgabe von 2 Fallberichten.

  • Bescheinigung, monatlich mindesens 20 Fälle osteopathisch zu behandeln.

 

Der Antrag wird von einem Validierungsausschuß bearbeitet. Der Bewerber wird von dem Ausschuß direkt informiert.

  • EVSO-D

In der Übergangszeit findet die Validierung für eine EVSO-D Mitgliedschaft ohne eine extra Prüfung ablegen zu müssen, statt. Zu EVSO-D können EVSO-C Mitglieder werden, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Sie sollten mindestens eine zehnjährige Erfahrung auf dem Fachgebiet aufweisen und bedeutend zu der Entwicklung der osteopathischen Veterinärmedizin  im Bereich der Lehre, Forschung oder Praxis  beigetragen haben.

  • Sie sollten der Lehre oder der Praxis der osteopathischen Veterinärmedizin  einen beträchtlichen Anteil ihres Berufslebens  gewidmet haben.

  • Sie sollten Autoren bedeutender Fachpublikationen im Bereich der Forschung oder Praxis  der Veterinärosteopathie sein.

2. Vergütung der Ausschussmitglieder und der aktiven Mitglieder der verschiedenen Kommissionen


Eine Vergütung der Mitglieder des Ausschusses und der aktiven Mitglieder der verschiedenen Kommissionen wurde in der GV Lüttich 2016 beschlossen. Die Höhe dieser Vergütung wird jährlich beschlossen und der Hauptversammlung zur Genehmigung vorgelegt.


An der Hauptversammlung in Lyon 2017 wurde eine Finanz- und Aufwandsregelung geschaffen (siehe Anlage 3). Dies muss in der Generalversammlung alle 2 Jahre erneuert werden.

Annexe 3


Reglement Finanzen und Gebühren September 2017


•    Artikel 1: Ziel


Dieses Reglement regelt die finanzielle Kompetenz des Ausschusses sowie die Vergütung der EVSO®-Mitglieder, die für den Verein tätig sind.


•    Artikel 2: Rechtlicher Aspekt


Diese Regelung stützt sich auf die Änderung in der Hauptversammlung Lüttich 2016, Anlage 2 der Satzung, Punkt 2).


•    Artikel 3: Finanzkompetenz des Ausschusses


Der Ausschuss ist befugt, maximal 1500 € pro Fall und maximal 4000 € pro Jahr für Ausgaben zu verwenden, die nicht im Budget enthalten sind.


•    Artikel 4: Teilnahme an den Sitzungen als offizieller EVSO®-Vertreter


Es ist keine Entschädigung für die Teilnahme an den verschiedenen Sitzungen vorgesehen, mit Ausnahme der Entschädigung für die Transportkosten, die dem günstigsten Tarif für öffentliche Verkehrsmittel (Zug, Flugzeug) entsprechen, vorausgesetzt, dass die Sitzung dem Ausschuss mindestens 15 Tage vorher angekündigt wird und dem Ausschuss innerhalb der folgenden 10 Tage ein Protokoll über die Sitzung zugestellt wird. 


•    Artikel 5: Komitee


Für die Mitglieder des Ausschusses ist keine Vergütung vorgesehen, mit Ausnahme der Entschädigung für die Transportkosten, die zum günstigsten Preis für öffentliche Verkehrsmittel (Zug, Flugzeug) berechnet wird. Die Mitglieder des Vorstands sind von ihrem Jahresbeitrag befreit.


•    Artikel 6: Sonstige Vergütungen


Jede andere Vergütung, die über die finanzielle Kompetenz des Ausschusses hinausgeht, bedarf eines besonderen Antrags bei der EVSO® -Hauptversammlung.


•    Artikel 7: Durchführung und Dauer


Diese Regelung wurde auf der Generalversammlung von Lyon 2017 am 23. September verabschiedet und muss auf der Generalversammlung alle 2 Jahre erneuert werden.
 

2017

© Copyright 2016  EVSO

BP 56

2520 La Neuveville

Switzerland